krystyna (luftgaengerin) wrote,
krystyna
luftgaengerin

It's raining

Wie es aussieht, kann es im Sommer in Sydney auch regnen. Weiss gar nicht, was man bei schlechtem Wetter hier machen kann. Gestern waren wir mit den Argentiniern in den Fox Studios. Dort gibt es stets jede Menge von Veranstaltungen besonders jetzt waehrend der Festival-Saison. Habe gleich fuer Donnerstag abend eine Karte fuer Mac Beth gekauft. Klingt vielleicht eigenartig, soll aber super spannend sein (damit meine ich nicht die Story, die ist ja bekannt). Es wird von spanischen Kuenstlern in sehr moderner Form aufgefuehrt mit speziellen Lichteffekten, etc. Kann ja mehr erzaehlen, wenn ich da war.
Heute fingen die Praesentationen an. Die zwei, die bisher dran waren, haben ihre Produkte sehr gut vorgetragen. Bei Carlos haette man fast meinen koennen, er bekommt Geld fuer seinen Vortrag. Bin ja mal gespannt, ob ich dass auch so fliessend vortragen kann. Und dabei weiss ich noch nicht mal, was ich ueberhaupt praesentieren soll. Jetzt muss ich mir die ganze Woche ueberlegen, was fuer ein Produkt, wie gestalte ich den Aufbau, was sage ich ueberhaupt 20 min lang und welche Hilfsmittel nehme ich dazu. Wenn mir jemand Tipps geben koennte waere ich sehr dankbar (ich meine Produkte, die man gut darstellen kann). Bisher vorgestellt wurden in recht ausfuehrlicher Weise eine Digitalkamera und das Sportstudio vom Randwick Campus.
  • Post a new comment

    Error

    default userpic
  • 2 comments
Ich weiss jetzt nicht genau worum es bei euern Vortr�gen geht und aus welcher Palette Du ein Produkt aussuchen kannst. Wie w�re es mit etwas noch nicht so neuem, etwas was alle kennen und eigentlich jeden Tag benutzen ? Salzstreuer z.B.

Wenn ich Schulungen mache, schreibe ich mir ne halbe Stunde vorher einen kleinen Faden auf. (Ich spreche grunds�tzlich nur �ber Dinge, die ich gut kann bzw. �ber die ich alles weiss.) Der Rest kommt aus dem Stehgreif.

Es gibt nichts schlimmeres als alles von einem Zettel ablesen zu m�ssen. Ab und zu kleine und versteckte witze heitern meine Schulungen immer auf. Zum Salzstreuer k�nntest zu z.B. auf den kleinen Heilenden Apparat von Pille (Raumschiff Entprise) hinweisen. Der hat n�mlich Jahrelang mit einem Schwedischen Salzstreuer die komplette Manschaft behandelt :)))

Als Hilfsmittel solltest Du auch etwas anfassbares dabei haben, ein HandOut mit allen wichtigen Informationen zu Deinem Produkt. Das kannst Du deinem Publikum bereits am Anfang austeilen. Und ein Projektor oder Beamer w�re super. Nichts ist trockener als ein einzelne Person die da vorne redet. Da w�rd ich nach 5 Minunten schon abschalten.

Am Ende auf jeden Fall noch einmal eine kleine Zusammenfassung mit den wichtigsten Eckdaten. Auch hier ist der kleine,spritzige Kommentar zum Produkt nicht verkehrt :)

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen...
Danke fuer die Tipps werde ich sicher teilweise auch nutzen. Nur ueber einen Salzstreuer 20 min einen Vortrag zu halten? Ich denke eher nicht. Das drumherum, d.h. wie beginne ich, spreche ich klar und deutlich, schaue ich die anderen an, Koerpersprache, Sprachwahl, etc. steht zwar im Vordergrund, aber ein Gegenstand mit mehr als einer Eigenschaft waere dennoch ratsam.
Und unser Werk bekommen wir dann sogar auf Video geschenkt. Toll, oder! Das werde ich dann bestimmt daheim verstecken und nie wieder dran denken wollen.
Habe schon an meinen grossen Rucksack als eventuelles Objekt meiner Praesentation gedacht. Der ist ja so unheimlich praktisch und hat mich schon auf einige Reisen begleitet, dass ich viele Vorteile nennen koennte. Noch habe ich ja 5 Tage Zeit was vorzubereiten. Die besten Ideen kommen bei mir manchmal erst in Stresssituationen. Haben auch einen netten Ausdruck dafuer kennengelernt: to thrive on last minute pressure. Bin normalerweise eher durchstrukteriert, aber bei gewissen Dingen erledige ich meine Sachen erst auf den letzten Druecker.
Also, vielen Dank nochmals. Wuerde mich auch ueber weitere comments freuen.